Stoertebekers Schatzkiste
  Eine Fundgrube zum Thema
         

Stoertebeker

Impressum

Bookmark and Share

X  

Robin Hood der Meere

Heldenhaft kämpft Klaus Stoertebeker gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit. Seine große Liebe, die Kaufmannstochter Elisabeth, soll ausgerechnet mit seinem Erzfeind verheiratet werden. Der Kampf um Elisabeth ist schließlich ein Kampf auf Leben und Tod.

 
       
X  
Rügen 1391 - Klaus Störtebeker, ein waghalsiger und sturmerprobter Seeräuber, hat einen offiziellen "Freibrief" der Hansestädte Rostock und Wismar: In ihrem Auftrag geht er zusammen mit anderen Vitalienbrüdern auf Kaperfahrt. Ihre Aufgabe ist es, das Reich Dänemark zu schädigen, indem sie dessen Schiffe plündern und das von den Dänen belagerte Stockholm mit Lebensmitteln versorgen. Doch dann verhandeln die Hansen mit den Dänen über einen Frieden und Störtebeker beschließt mit seinen Mannen wieder auf eigene Faust auf Beutezug zu gehen...

 
           
X  
Sie verkauften ihre Ländereien, bauten Schiffe und bemannten sie. Sie kämpften gegen die schwarze Margarete, die dänische Königin, und erhielten der Hanse ihre Privilegien. Jeder an der Küste kannte ihren Namen: Vitalienbrüder. Doch als man den Frieden verhandelte, gingen sie leer aus. Daraufhin kaperten sie weiter, erklärten alle Welt zum Feind und einzig Gott zu ihrem Freund. Ihr Hauptquartier schlugen sie in Visby auf, der Hauptstadt der Insel Gotland mitten in der Ostsee. Von alldem ahnt der junge Spanier Feliciano de Valencia nichts, als er von seinem sterbenden Herrn, dem Hansekaufmann Berthold Gronewold, eine Schatzkarte erhält und ihm schwört, das Dokument zu dessen Tochter Greta zu bringen. Aus Santiago de Compostela macht er sich auf die Reise ins ferne Hamburg, um mit Gretas Hilfe an das sagenhafte Gold zu kommen. Doch dabei treibt ihn das Schicksal ausgerechnet dem gefährlichsten aller Vitalienbrüder in die Arme: Klaus Störtebeker.
 
         
X  
Matthias Puhle zeichnet das Panorama der Kräftekonstellationen, die den Aufstieg der Vitalienbrüder überhaupt erst ermöglichten und ihren Niedergang besiegelten.

»Hier wird beispielhaft demonstriert, wie vielfältig und facet- tenreich sich Historie im Wandel der Zeiten anzureichern in der Lage ist, wie auswechselbar außerdem falsche und korrekte Geschichtsbilder.

 
           

Warum ist 2010 - Denn Hass zieht dunkle Kreise meine Top-Empfehlung?

Nun, zum Ersten natürlich, weil ich es zufällig selbst geschrieben habe. :-)

Zum Zweiten auch, weil ich Mystery-Thriller liebe, wenn sie die Vergangenheit mit der Gegenwart verknüpfen und die Dinge dadurch in einen neuen, beklemmenden Kontext setzen.

Bestellen Sie jetzt!

 

 

X  

Meine Top-Empfehlung:

Der Mysterythriller von Ursula Prem verbindet die Geschichte der Vitalienbrüder mit dem Deutschland des Jahres 2010.

Unergründlich ist das Geflecht aus Ursachen und Wirkungen, welches die Menschen alle Zeit umgibt wie ein unsichtbares Netz. Sie verfangen sich in seinen Fäden und bringen sich darin zu Fall. Doch die Gründe bleiben ihnen stets verborgen. Denn Hass zieht dunkle Kreise...



   
         
X  
Der Mythos Störtebeker: Seeräuber, Freiheit, verwegene Kämpfer, Mann gegen Mann, das ewige Lied des Windes und das geheimnisvolle Knarren der Segel, der Geruch von Tang und Teer... Aber was war das wirklich für eine Zeit, in der Klaus Störtebeker, Godeke Michels, Wigbold und Sven Sture ihr Unwesen trieben? Dieter Zimmerling beschreibt sachkundig und historisch genau die ereignisreiche Historie unter ihren wirtschaftlichen, politischen und sozialen Bedingungen - mit einem Hauch von echtem Abenteuer. Auch fast zwanzig Jahre nach der Erstveröffentlichung besticht Zimmerlings Werk durch die brillante Mischung aus spannender Erzählkunst und umfassendem Fachwissen.
   
             
X  
Ein mitreißender historischer Roman über den bekanntesten Piraten des Mittelalters.

Vitalienbrüder nannten sie sich zu ihrer besten Zeit, als sie, mit amtlichen Kaperbriefen ausgestattet, Stockholm 1389 bis 1395 mit Lebensmitteln versorgten. Nach Wegfall ihrer politischen Aufgaben kaperten sie in Ost- und Nordsee. Klaus Störtebeker und Gödeke Michels waren ihre Anführer, die 1402 in Hamburg hingerichtet wurden.
Boy Lornsen erzählt den Lebensweg des Klaus Störtebeker nach, vom einfachen Seeräuber zum Anführer einer Flotte, vom unbekannten Gesetzesbrecher zum meistgefürchteten Piraten seiner Zeit.

     
               
  X  
"Störtebeker" gehört zu den erfolgreichsten Veröffentlichungen Lobsiens ("Der Halligpastor"). An vielen Schulen Norddeutschlands zählt es zum Lernstoff. Lobsien gelingt es, ein durchaus filigranes Bild des Freibeuters zu zeichnen. Erlebnisse seiner Kindheit, der Mord an seiner Frau - dies alles ließ Störtebeker zum zornigen Mann werden. Der geht auch über Leichen. Von einem verklärten Robin Hood ist Lobsiens Störtebeker weit entfernt. Vielmehr nimmt er von den Hansestädten, weil er einen Haß gegen Autorität verspürt. Dabei wird er selbst zum Herrscher. Seine Maßlosigkeit bringt ihn schließlich aufs Schaffot.
     
               
  X  
Hamburger Abendblatt, 22. November 2005
Bis 2002 leitete er das Museum für Hamburgische Geschichte, dann hat er sich dem Romanschreiben zugewandt: Gleichwohl hat Jörgen Bracker (68) noch immer das Historische im Blick und geht zurück ans Ende des 14. Jahrhunderts. Es ist die Geschichte des Schiffsbauers Johannes Zeelander, der in einem Waisenhaus aufwächst, und dessen bester Freund Claus Störtebeker heißt. Ihre Lebens- und Schicksalswege kreuzen sich immer wieder im Laufe des Romans, in dem Bracker die Epoche grassierender Piraterie und der niedergehenden Hanse überaus kenntnisreich schildert.
     
               
  X   Der legendäre Seeräuber Klaus Störtebeker ist der Held dieses Romans. Die Schauplätze des Geschehens reichen von Wismar und Stralsund bis nach Gotland, Schweden und Norwegen, von der schottischen Küste bis Friesland und Hamburg. Die spannende Erzählung zeichnet ein vielschichtiges Bild der Welt der Hanse und macht die Zeit durch die fesselnde Gestaltung von Menschenschicksalen lebendig.      
               
  X  
Klaus Störtebeker ist der berüchtigte Anführer der Freibeuterschar, die um 1400 die Nordmeere unsicher macht. Zu ihr verschlägt es den reichen Kaufmannssohn Martin Damme, der aber bald wieder flieht, entsetzt über die Brutalität der Seeräuber. Wieder ehrbar geworden, weiß er freilich, wo Störtebeker und seine "Vitalienbrüder" ihre Beute versteckt haben.
Ein Roman über das Alltagsleben in der Hanse-Zeit, ein facettenreiches Bild des Mittelalters und eine eindrucksvolle Abenteuergeschichte, bei der auch die Liebe nicht zu kurz kommt.

     
               
  X  
Dies ist eine moderne Kriminalgeschichte voller Tempo und Ganoven - und es ist ein historischer Episodenroman mit abwechslungsreichen Schauplätzen durch sechs Jahrhunderte norddeutscher Geschichte.
Ein Meisterstück von Ronald Gutberlet, der als Kriminalschriftsteller unter dem Namen Robert Brack bekannt wurde. Abenteuerroman über eine doppelte Jagd nach dem Silberschmuck
LangtextJens Discher, liebenswürdiger Chaot und Geschichtenerzähler, verschwindet urplötzlich. Seine Tochter Greta macht sich zusammen mit Link Walther, einem Hafenkumpel ihres Vaters, auf die Jagd.
Zur Zeit Störtebekers lebt das Geschlecht der Familie Burchard - nicht Seeräuber, sondern ehrenwerte Bürger. Ein Fehltritt von Jan Burchard, dem Urahn, wird in der Familie immer weitererzählt: wie er der Versuchung nicht widerstehen konnte und Störtebeker eine silberen Brosche geklaut hat.
     
               
  X  
VideoMarkt
Der Freibeuter Klaus Störtebeker musste als Kind die Ermordung seiner Eltern mitansehen. Als Pirat kapert er nun reihenweise die Schiffe der Hanse und bringt schnell den Handelsverbund gegen sich auf. Als er sich in Elisabeth, Tochter eines angesehenen Kaufmanns, verliebt, ist sein Leben mehr denn je in Gefahr. Denn Elisabeth ist seinem Gegner Simon von Wallenrod versprochen. Die Hanse verbündet sich mit der dänischen Königin Margarete und macht Jagd auf den Gesetzlosen.

     
               
  X  
SPIEGEL TV: Der Kopf des Freibeuters/Das Geheimnis des Störtebeker-Schädels Ein Kopf fasziniert die Wissenschaft. Der sogenannte Störtebeker-Schädel gehört einem vor sechshundert Jahren hingerichteten Seeräuber. Handelt es sich tatsächlich um die Reste des berüchtigten Freibeuters und Volkshelden Klaus Störtebeker? In der zweiten Hälfte des vierzehnten Jahrhunderts kaperte er Schiffe in Nord- und Ostsee. Wie sah der Mann aus, der im Jahr 1400 wegen Seeräuberei zum Tode verurteilt und auf dem Hamburger Grasbrook geköpft wurde? Historiker, Archäologen, Anthropologen und Rechtsmediziner ergründen die Geheimnisse des Störtebeker-Schädels und geben dem Kaperfahrer sein Gesicht zurück.
     
               
  X  
Die Geschichte vom Aufstieg und Niedergang der Hanse ist zugleich der faszinierende Rückblick auf die Entstehung einer "ersten Wirtschaftsgemeinschaft, die vom 12. bis zum 17. Jahrhundert weite Teile des europäischen Handels und Verkehrs dominierte - von Köln und Lübeck bis London und Nowgorod. Umfassende, auf neuesten Forschungserkenntnissen basierende Dokumentation einer europäischen Hochkultur des Handels - anschaulich und leicht verständlich dargestellt.
     
               
  X  
Die Zeiten sind unruhig, als die junge Bürgersfrau Anne im Jahr 1391 aus Lübeck nach Stockholm reist. Mit ihrem Mann und dem Kind, das sie erwartet, will sie einen Neuanfang wagen. Doch Claus kommt bei einem Schiffbruch ums Leben, während Anne sich nach Stockholm retten kann, wo sie sich allein durchschlagen muss. Dabei sind ihr offenbar gefährliche Verfolger auf der Spur ... Vor dem Hintergrund der Hansezeit in Schweden erzählt Catharina Sundberg die spannende und atmosphärisch dichte Geschichte einer jungen Frau, die im mittelalterlichen Stockholm ums Überleben kämpft.
     
               
  X  
Wir schreiben das Jahr 1431: Die Welt ist aus den Fugen: Die wendischen Hauptstädte befehden den dänischen König, England und Frankreich liegen im Krieg, die Hussiten haben den Kaiser und den Papst zu einem Kreuzzug herausgefordert. Auch in den Hansestädten Rostock, Wismar und Lübeck gärt es. Ein neuer Rat hat die alten Ratsherren abgelöst, wobei mancher Kopf gerollt ist. In der Familie des Rostocker Kaufmanns Vrocklage herrscht Aufbruchstimmung. Der jüngste Sohn, Johannes, wird nach Brügge geschickt, und Vater Balthazar wird auf dem Hansetag in Lübeck erwartet. Nur wenige wissen, dass er dort ein Verbrechen aufdecken will, in das Kaufleute und Ratsherren verwickelt sind.
     
               
  X  

Haben Sie Kinder im Alter von 6-14 und wollen ihnen die Welt der Hanse im Mittelalter näher bringen, dann kaufen Sie sich dieses Buch. Für diese Zielgruppe würde ich 5 Sterne geben - mein Sohn auch! Wunderschöne Bilder geben einen Eindruck vom Leben und Arbeiten der Menschen in einer Hansestadt. Sehr detailgetreu werden verschiedene Lebensräume einer Stadt, bestimmte Feierlichkeiten und der Alltag beschrieben. Es hat aber trotz allem einen "Bilderbuchcharakter", d.h. an bestimmten Stellen wird eben vereinfacht, um wesentliches zu betonen.
Sollten Sie sich selbst ein Bild machen wollen von Koggen und Kaufleuten, welches tiefer geht, dann sei Ihnen "die Hanse" von Dollinger empfohlen.

(Aus einer amazon-Kundenrezension)

     
               
  X  
Süddeutsche Zeitung, 21. Februar 2005
"Das meiste von dem, was wir über den Schiffsbau des ersten nachchristlichen Jahrtausends in unseren und den nördlicheren Breitengraden wissen, verdanken wir den Archäologen und ihren Funden. Dirk Maier von der Universität Kiel ist Leiter der Arbeitsgruppe Küstenarchäologie und selbst ein begeisterter Segler, der nicht nur von Spanten, Steven und Schoten, vom scheinbaren und vom wahren Wind und den Tücken einer auflandischen Brise erzählen kann, sondern Sinn für raue Romantik des Seefahrerdaseins mitbringt zu einer Zeit, als noch keine Kajüte die Seeleute vor Kälte und Nässe schützte und kein Kompass ihnen den Weg durch den Nebel wies.